Gemeindeausfahrt Sophienhof

geschrieben von  Ruth Wedel / Holger Brehm

Unsere mennonitischen Geschwister aus dem Raum Kiel feiern ihre Gottesdienste seit Jahrzehnten in der großen Gutskapelle Sophienhof in der Nähe von Preetz. Am Sonntag, den 2. September wollen wir Mennoniten aus dem Raum Hamburg im Rahmen einer Gemeindeausfahrt zusammen mit ihnen Gottesdienst feiern und anschließend zum Mittagessen und Kulturprogramm nach Preetz fahren.

Ablauf des Gemeindeausfluges

8.30 Uhr Treffen vor der Mennonitenkirche in Hamburg-Altona
8.45 – 10.15 Uhr Fahrt zur Kapelle Sophienhof mit Privat-PKW
10.30 – 11.30 Uhr Gottesdienst unter Leitung von Ruth Wedel und Markus Hentschel
11.30 – 12.00 Uhr Fahrt nach Preetz mit Privat-PKW
12.00 - 15.00 Uhr Mittagessen und Besuch des Klosters in Preetz
15.00 – 16.30 Uhr Rückfahrt nach Hamburg-Altona in Privat-PKW

In den nächsten Wochen werden in unserer Kirche Listen ausliegen, in die sich die Teilnehmer am Gemeindeausflug eintragen können. Darin soll auch vermerkt werden, wer einen PKW zur Beförderung und wie viele Mitfahrgelegenheiten zur Verfü-gung stellt und wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt. Die Anmeldung zur Teilnahme an der Gemeindeausfahrt kann selbstverständlich auch fernmündlich oder schriftlich über unser Gemeindebüro erfolgen.
Holger Brehm und Ruth Wedel werden die PKW Fahrt organisieren.

Wir weisen darauf hin, dass die Kapelle Sophienhof keine Toilette hat, in dringenden Fällen jedoch im Haus der Küsterin in unmittelbarer Nähe zur Kapelle ein WC zur Verfügung steht.

Im Auftrag des Kirchenrates
Ruth Wedel und Holger Brehm

Die genaue Lage der Kapelle ist hier zu finden: https://www.google.com/maps/place/Kapelle+Sophienhof/@54.2104936,10.3317843,15z/data=!4m5!3m4!1s0x0:0xa8c10cdbcc8fd2c2!8m2!3d54.2104936!4d10.3317843

 

Foto: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kapelle_Sophienhof_-_Giebel.JPG

Genet at German Wikipedia [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or CC BY-SA 3.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], from Wikimedia Commons

Gelesen 237 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 20 Juni 2018 17:28
Mehr in dieser Kategorie: « Mennoniten in der NS-Zeit

Monatslosung

„Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht dessen, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.“

Hebräer 11, 1

Tucholsky Quartier

Unsere Kirche liegt am Rande des Quartiers, dessen Neuplanung angedacht ist. Informationen dazu finden Sie auf dem Blog des Bezirksamtes Altona unter www.tucholsky-quartier.de. Auch wir beteiligen uns an dem - derzeit ruhenden - Entwicklunsgprozess.

 

Wir in Hamburg-Altona

Schon 1601 erlaubte Graf Ernst von Schauenburg den aus den Niederlanden geflohenen, in dem damals kleinen Ort Altona eine Gemeinde zu gründen und eine Kirche zu bauen. In der Blütezeit der Gemeinde im 17. und 18. Jahrhundert zählten viele Kaufleute, Reeder (Walfang), Unternehmer und Handwerker zu den Mennoniten. Unsere erste Kirche (Große Freiheit) brannte 1713 im Schwedenbrand nieder und wurde durch einen Neubau an gleicher Stelle ersetzt. 1915 wurde die neue Kirche der Mennonitengemeinde an der Mennonitenstraße in Altona-Nord eingeweiht, die uns seitdem als Versammlungsort dient.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok